Fachbereich Informatik

Kassler

Kolloquium am 16.10.2002



Seamless Quality of Service for Ubiquitous Multimedia Systems


Dr. Andreas Kassler
(Universität Ulm)

Alle Arten von Endgeräte - ob kleine PDAs oder grosse multimediale Workstations - nehmen an multimedialer Kommunikation teil, wobei eine immer größere Heterogenität der Netzwerks- und Betriebssystem-Umgebungen sichtbar wird. Innovative sog. "Multi-homed Terminals", die zwischen mehreren Zugangsnetzen wählen können, tragen zu dieser Heterogenität bei und machen es fast unmöglich, vorhersagbare Ende-zu-Ende Dienstegüte aufrechtzuerhalten, wie sie der Benutzer gerne hätte. Deswegen sollten Anwendungen in der Lage sein ihre Ressourcenanforderungen der jeweiligen Situation anzupassen. Zur Einhaltung der Dienstegüte muss aber der Adaptierungsprozess mit der Ressourcenverwaltung, der Medienverarbeitung und der Mobilität der Terminals koordiniert werden, um Fairness und vorhersagbare Dienstegüte für ubiquitäre multimediale Systeme bereitzustellen.

Dieser Vortrag präsentiert ein flexibles und adaptives Medienmanagement- und Übertragungssystem, welches den Streaming-Prozeß den momentanen Fähigkeiten und Ressourcenverfügbarkeit dynamisch den Benutzerwünschen entsprechend anpasst. Die Medienadaptierungsprozesse finden dabei auf unterschiedlichsten Schichten und an den verschiedensten Orten (Sender, Empfänger oder Netzwerkknoten) statt, um Netzwerklast zu optimieren. Ein Wavelet basierter Video codec bildet die Grundlage, um die Anpassung in Echtzeit durchzuführen. Policies entscheiden schliesslich, wann, wie und bis zu welchem Ausmass adaptiert werden muss. Die schnellen und mächtigen Adaptierungsalgorithmen bilden somit ein Werkzeug, die durch drahtlose Netze vergrößerte Hetrogenität zu überwinden.

Termin : Mittwoch, 16.10.2002, 17.00 Uhr
Raum : Gebäude 46, Raum 680