Fachbereich Informatik

Becker

Prof. Dr. Jürgen Becker

(Universität Karlsruhe)

"Dynamisch rekonfigurierbare Rechnerarchitekturen:
Notwendigkeit und Perspektive für zukünftige Mikroelektronik"

In jüngster Zeit kommt einem sehr vielversprechenden Typ von adaptiven Rechnerarchitekturen immer mehr Bedeutung zu: rekonfigurierbare Rechnerarchitekturen mit fein-,grob- sowie multigranularen Datenpfaden und Verdrahtungsstrukturen zur dynamischen on-chip Personalisierung für unterschiedliche Anwendungs- und Laufzeitanforderungen. Mikrochips mit solchen situationsbedingt anpassbaren Hardwarestrukturen beinhalten minimierte NRE-Kosten, denn exponentiell steigende Kosten für Maskensätze und risikoreiche Chip-Entwürfe werden relativiert, mit resultierenden Multistandard-/Multiproduktperspektiven für industrielle Mikroelektroniklösungen.

Systeme auf Silizium (Systems-on-Chip-SoC) sind inzwischen durch die schnelle Entwicklung der CMOS VLSI Technologien realisierbar. Komplexe Systemintegrationen auf einzelnen Siliziumplättchen bergen eine Reihe zukünftiger Herausforderungen und Perspektiven für industrielle und akademische Insitutionen. Zentrale Aspekte sind hierbei kosteneffektive und risikominimierte Technologien, effiziente und anwendungsspezifische Hardware/Software Architekturen, sowie notwendige IP-basierte Entwurfsmethoden.

Der Vortrag gibt einen Überblick in aktuellen akademischen und kommerziellen Entwicklungen und zeigt u.a. neue Konzepte für 'intelligente' und fehlertolerante Architekturen auf, um Online-Anforderungen an Quality-of-Service (QoS) und Ressourcen echtzeitfähig erfüllen zu können. Dies beinhaltet einhergehende interdisziplinäre Entwicklungs- und Ausbildungsherausforderungen



Zeit: Mittwoch, 10.12.2003, 17.15 Uhr
Ort: Gebäude 57, Raum 208