Fachbereich Informatik

Prof. Dr. Klaus Tochtermann

(Know-Center, Graz)

"Unterstützung von Wissensarbeitern am Wissensarbeitsplatz"

Ausgehend von der zunehmenden Bedeutung von Wissensarbeit stellt der Vortrag vor, in welchen Phasen sich das Know-Center Graz in den vergangenen Jahren mit der Unterstützung von Wissensarbeitern am Wissensarbeitsplatz auseinander gesetzt hat. Die erste Phase zeichnete sich durch den Einsatz kommerzieller Wissensmanagementsysteme aus, wobei als Grundlage zur Unterstützung der Wissensarbeiter meist Geschäftsprozesse dienten. Die Limitierungen dieses Ansatzes lagen in zwei Bereichen: Zum einen fand die Unterstützung unabhängig vom Wissensstand und vom Arbeitskontext der unterschiedlichen Wissensarbeiter statt. Zum anderen blieb zum damaligen Zeitpunkt die kontinuierliche Veränderung von Geschäftsprozessen in Unternehmen weitgehend unberücksichtigt. Unter Verwendung semantischer Technologien, mit deren Hilfe Wissensstände der Wissensarbeiter und Kontexte für die jeweilige Anwendungsdomäne abgebildet werden, konnte die erste oben genannte Schwäche überwunden werden (Phase 2). In der dritten Phase kamen Konzepte des Web2.0 zum Einsatz, um die Wissensingenieure in ihrer Modellierungsarbeit von Geschäftsprozessen zu entlasten. Zum Abschluss des Vortrags wird ein kurzer Überblick über die aktuellen und zukünftigen Forschungsarbeiten des Know-Center gegeben. Entsprechend des Auftrags vom Know-Center, die Überführung von wissenschaftlichen Grundlagenergebnissen in Anwendungen für Unternehmen zu unterstützen, werden die einzelnen Phasen mit konkreten Beispielen aus Anwendungsprojekten mit Unternehmenspartnern illustriert.



Zeit: Montag, 27.10.2008, 17.15 Uhr
Ort: Gebäude 48, Raum 210