Fachbereich Informatik

Dr. Jens Brandt

(Robert Bosch GmbH)

"Ansätze zur Hardwaresynthese"

Der Entwurf von Hardware ist eine anspruchsvolle und komplexe Aufgabe, deren erfolgreiche Bearbeitung wesentlich von der Bereitstellung geeigneter Modelle und Werkzeuge abhängt.

Dieser Vortrag beschäftigt sich mit der Synthese von Hardware, d.h. der automatischen Erstellung von Schaltungen aus Modellen. Nach einer kurzen Einführung, die die verschiedenen Abstraktionsebenen im Hardwareentwurf skizziert, wird der Fokus im Folgenden auf die sogenannte High-Level-Synthese gelegt, die eine Verhaltensbeschreibung in einer Hochsprache in ein strukturelles Modell auf logischer Ebene überführt.

Der Vortrag stellt hierfür verschiedene Ansätze vor, die im Laufe der Zeit wurden von der Forschung vorgeschlagen wurden. Die meisten Arbeiten der 80er und 90er Jahren versuchten, Modelle in klassischen Hardwarebeschreibungssprachen (wie VHDL or Verilog), die vormals rein zur Simulation eingesetzt wurden, nun direkt zu synthetisieren. Neuere Arbeiten setzen hingegen mehr auf einen Entwurf basierend auf C-ähnlichen Sprachen, die einen einfacheren Einsatz im Hardware-Software-Codesign ermöglichen. Schließlich werden auch weniger bekannte Ansätze aufgezeigt, wie zum Beispiel die Hardwaresynthese auf Basis nebenläufiger bedingter Aktionen.



Zeit: Montag, 15.07.2013, 17.00 Uhr
Ort: Gebäude 48, Raum 680