Fachbereich Informatik

Informatik in Kaiserslautern

Studium

In der Lehre legt der Fachbereich besonders Wert auf eine ausgezeichnete Betreuung, einen partnerschaftlichen Umgang mit seinen Studierenden und eine hohe Qualität der Lehrveranstaltungen. Zusammen mit drei anderen Fachbereichen gewann er für die TU Kaiserslautern als eine von 6 deutschen Universitäten den Wettbewerb exzellente Lehre des Bundes

Forschung

Der Fachbereich Informatik und die Institute am Standort leisten in vielen modernen Themenbereichen der Informatik Grundlagen- und Anwendungsforschung. Profilbildend ist die ingenieurmäßige Konstruktion von Informatiksystemen.

Unser Fachbereich

Kaiserslautern ist einer der großen Informatik-Standorte Deutschlands, dessen Kern der Fachbereich Informatik bildet.

Mit 26 Professuren deckt der Fachbereich alle Bereiche der Informatik ab und kann so der Bedeutung der Informatik als Schlüsselkompetenz für nahezu alle Wissenschaften an der TU gerecht werden.

Deep Learning trotz spärlicher Datenlage: DFG-Forschungsgruppe nimmt Auswertung chemischer Prozessdaten in den Blick

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert die neue Forschungsgruppe „Deep Learning auf dünn besetzten chemischen Prozessdaten“ für vier Jahre mit rund 3,5 Millionen Euro. Koordiniert wird sie an der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK). Die Gruppe arbeitet daran, Verfahren des Deep Learning, eines Teilgebiets der Künstlichen Intelligenz, für die chemische Industrie nutzbar zu machen. Aus dem Fachbereich Informatik arbeiten gemeinsam an neuen Deep Learning Methoden: Juniorprofessor Dr. Fabian Jirasek, Professor Dr. Stephan Mandt, Juniorprofessorin Dr. Sophie Fellenz und Professor Dr. Marius Kloft.

Offene Digitalisierungsallianz Pfalz: Kaiserslauterer Hochschulen erhalten Millionenförderung

Projekt „ODPfalz-II – Offene Digitalisierungsallianz Pfalz II - Wo innovative Hochschulen nachhaltig digitale Zukunft gestalten“ (TUK und Hochschule Kaiserslautern) wird im Rahmen der zweiten Förderrunde der Bund-Länder-Initiative „Innovative Hochschule“ gefördert. Aus dem Fachbereich sind die Professoren Berns, Dörr und Ebert beteiligt.

Der Fachbereich Informatik der TU Kaiserslautern trauert um seinen ehemaligen Kollegen
Manfred Zwirnlein,
der am 15. Juli 2022 verstorben ist.

Ausweitung der Kooperation mit der Osaka Metropolitan University als nächster Schritt zum DFKI Lab Japan

Für die geplante Gründung eines DFKI-Forschungslabors in Japan wurde ein wichtiger Grundstein gelegt: Mit der Osaka Metropolitan University wurde ein Kooperationsvertrag unterzeichnet, der das weitere Vorgehen auf dem Weg zum „DFKI Lab Japan“ beschreibt.


DFG fördert acht neue Forschungsgruppen im Bereich der künstlichen Intelligenz

Die Strategische Förderinitiative stärkt KI-Themen in verschiedensten Forschungsfeldern / Insgesamt rund 31,4 Millionen Euro für erste Förderperiode. Gefördert wird unter anderem die AG Maschinelles Lernen von Prof. Dr. Marius Kloft aus dem Fachbereich Informatik der TU Kaiserslautern.



Prof. Zweig mit Abt-Jerusalem-Preis ausgezeichnet

Professor Dr. Katharina Zweig verbindet im Dialog die Informatik mit den Geistes-, Natur- und Technikwissenschaften. Für dieses herausragende Engagement hat sie am Freitag den mit 5.000 Euro dotierten Abt-Jerusalem-Preis 2022 erhalten.

Prof. Dengel in acatech berufen

Professor Dr. Andreas Dengel ist als Mitglieder in die acatech – die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften aufgenommen worden. Dengel leitet an der TU Kaiserslautern den Lehrstuhl für Künstliche Intelligenz und ist Geschäftsführender Direktor sowie Leiter des Forschungsbereichs Smarte Daten & Wissensdienste am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kaiserslautern.

Förderung der Carl-Zeiss-Stiftung

Künstliche Intelligenz soll nachhaltiger werden: Die Carl-Zeiss-Stiftung fördert das Projekt „Sustainable Embedded AI“ für sechs Jahre mit fünf Millionen Euro. Koordiniert wird es von Professor Dr. Paul Lukowicz an der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK).

Neue CHE-Erhebungen

TU Kaiserlautern sichert sich in Mathematik und Informatik je einen Spitzenplatz im Masterranking


Sehr gute Noten für die Informatik beim CHE-Hochschulranking

Mit sehr guten Noten hat das Fach Informatik an der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) im aktuellen Hochschulranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) abgeschnitten. In mehreren Bewertungskriterien landet die Informatik bundesweit in der Spitzengruppe. Die Studierenden zeigten sich durchgängig sehr zufrieden mit der allgemeinen Studiensituation und fühlen sich zu Beginn und im Verlauf des Studiums sehr gut unterstützt.

Der FIT Berufsratgeber ist da!

Wer Medizin studiert, behandelt Patienten. Wer Lehramt studiert, unterrichtet Kinder. Aber was macht man nach einem Informatik-Studium?