Fachbereich Informatik

Dr. Richard Lenz

(Universität Marburg)

"Evolutionäre Informationssysteme im Gesundheitswesen"

Die anforderungsgetriebene Evolution von Informationssystemen ist eine der wesentlichen Herausforderungen an die Informatik im Gesundheitswesen. Die organisationsübergreifende Natur des kooperativen und hochdynamischen Behandlungsprozesses erfordert einerseits integrierte Lösungen - die Notwendigkeit zur Umstellung der Abläufe bei veränderten Rahmenbedingungen, neuen Leitlinien oder Verfahren erfordert andererseits eine rasche bedarfsorientierte Anpassbarkeit. In diesem Vortrag wird eine mehrschichtige Systemarchitektur vorgeschlagen, um eine responsive IT-Infrastruktur als Basis für eine kontinuierliche bedarfsorientierte Systemevolution zu erhalten. Am Universitätsklinikum in Marburg wurde versucht, diese Strategie mit Hilfe kommerzieller Systemkomponenten umzusetzen. Als Kernsystem wird ein holistisches Krankenhausinformationssystem verwendet, das um ein Generator- Werkzeug zur raschen Erstellung von klinischen Anwendungen ergänzt wurde. Integrierte Anwendungen können mit der Hilfe des Generator-Werkzeugs unter Verwendung anwendungsnaher Entwurfsprimitive erstellt werden, ohne das Kernsystem entsprechend erweitern zu müssen. Auf dieser Basis wurde ein angepasster partizipativer Software-Entwicklungsprozess erarbeitet, der Aspekte agiler Programmiertechniken aufgreift, um die Softwareentwicklung möglichst nah am Bedarf des Endanwenders zu orientieren und rasch auf neue Anforderungen reagieren zu können. Im Vortrag werden Vor- und Nachteile des Architekturkonzepts dargestellt und Erfahrungen diskutiert.



Zeit: Montag, 20.11.2006, 17.15 Uhr
Ort: Gebäude 46, Raum 280