Fachbereich Informatik

Dr. Mirjam Minor

(Universität Trier)

"Fallbasierte Adaption von agilen Workflows"

Workflow-Technologie hat sich in vielen Unternehmen etabliert. Jedoch hat sich in den letzten Jahren das unternehmerische Umfeld durch die Globalisierung und den steigenden Wettbewerbsdruck stark verändert, so dass Kunden heute Flexibilität und eine schnelle, individuelle Bearbeitung ihrer Anliegen erwarten. Herkömmliche Workflow-Technologie wird diesen Anforderungen nicht gerecht, wie der Trend zur Serviceorientierung bei den großen Workflow- Anbietern zeigt. Innovative Methoden aus dem Bereich der Agilen Workflow-Technologie unterstützen diesen Trend durch hochgradig flexible, intelligente Lösungen. Im Vortrag wird zunächst eine Einführung in Agile Workflow-Technologie gegeben. Diese Technologie erlaubt strukturelle Änderungen an Workflows zur Laufzeit. Anschließend wird eine automatische Unterstützung für die Workflow-Adaption mit Methoden des Fallbasierten Schließens, einem Teilgebiet der Künstlichen Intelligenz, vorgestellt. Änderungsepisoden an Workflows werden dabei in Form von Fällen abgespeichert und bei neuen Änderungswünschen („change request”) wiederverwendet. Neben dem Auffinden passender Fälle („retrieval”) ist die automatische Übertragung der Änderungsschritte auf den neuen Zielworkflow („change reuse”) eine besondere Herausforderung, für die ein neuer Algorithmus entwickelt wurde. Die neuen Konzepte werden mit Beispielen aus aktuellen Forschungsprojekten im Chipdesign und im klassischen Bürobereich (Dienstreiseabrechnungen, Ausgabe von Transpondern etc.) illustriert. Erste Evaluierungsergebnisse werden präsentiert.



Zeit: Dienstag, 01.02.2011, 09.00 Uhr
Ort: Gebäude 48, Raum 680